Wow: Microsoft erntet wohlverdienten viralen Videoerfolg

Microsoft macht Fortschritte. Zumindest im Marketing! Der Softwaregigant kämpft bekanntlich seit Jahren mit Imageproblemen. Knallharte Geschäftspraktika, Antitrust-Klagen und letztlich auch der Nimbus heilloser Spießigkeit, der von Konkurrenten wie Apple meisterhaft geprägt und gepflegt wurde, bescherten dem ehemaligen Publikumsfavoriten massive Popularitätseinbußen. Seit einiger Zeit versucht Microsoft diesen Schwierigkeiten mit Selbstironie zu begegnen. „Ja, wir sind ‘Nerds’, und wir sind stolz darauf“, lautet die unterschwellige Botschaft. So tanzen und rollen Bill Gates und Steve Ballmer in divers-lächerlichen Clips unbeholfen durch die Gegend und beteuern, sich dabei bestens zu amüsieren. Das Problem: Betrachtern ist, ob der Misere, eher nach Weinen als nach Lachen zumute. Umso erstaunlicher ist es, dass Microsoft jetzt ein echter Werbewurf gelungen ist. Der neue Spot für den Internet Exporer (IE) 10 ist ebenso witzig wie wirkungsstark und konnte innerhalb weniger Tage Millionen Hits auf YouTube verzeichnen.


Das Video ist Teil der “Browser You Loved to Hate“-Kampagne. Warum es so erfolgreich ist? Mir scheint, weil es Microsoft hier seit langer Zeit wieder gelungen ist, dem User zuzuhören und ihn zu verstehen. Der IE-hassende Geek wirkt glaubhaft. Viele von uns können sich mit ihm identifizieren. Die Argumente für den Browser werden ihm — und ergo uns  – geschickt präsentiert. Sein trotziger Widerstand weicht allmählich auf, schlägt aber nie in helle Begeisterung um. Und auch das scheint völlig plausibel. Kurz der Spot ist nicht nur amüsant, sondern vor allem auch nachvollziehbar.

Täuschen wir uns nicht: Hier macht sich Microsoft nicht  in erster Linie über sich selbst, sondern eher über seine hartnäckigen Gegner lustig. Die vorrangige Botschaft lautet also nicht, wie häufig angenommen, ‚IE 10 sucks… less“, sondern ‚Progress‘. Fortschritte, so wird hier subtil argumentiert, muß jetzt nicht nur der Softwaregigant, sondern vor allem auch der User machen. Er wird gefordert, sich von seinen Vorurteilen gegenüber Microsoft zu lösen.

Bei mir stößt diese Power-Message, die zudem auch unterhaltsam vorgetragen wird, auf offene Ohren. Zugegeben: Ich nutze seit Jahren Firefox und habe mir kürzlich auch Chrome angesehen. Jetzt will ich auch IE wieder eine Chance geben. Und Sie, liebe Leser, wie stehen Sie dazu?

 

Aus der Marketing-Metropole New York:
Yvette Schwerdt

Über y.schwerdt

Yvette Schwerdt ist Expertin für multinationales Marketing mit dem Schwerpunkt Deutschland/Amerika. Sie leitet Made-to-Market, New York. Die Agentur unterstützt Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum bei ihrem USA-Marktauftritt und amerikanische Firmen, die in Deutschland Geschäfte machen. In ihrer absatzwirtschaft-Kolumne, dem "Brief aus Amerika", bringt Yvette Schwerdt aktuelle Beispiele aus dem USA-Marketing.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare zu Wow: Microsoft erntet wohlverdienten viralen Videoerfolg

  1. IE sucks ;-)

    Immer noch … warum, wird unter anderem hier ausführlich erklärt: http://people.mozilla.com/~prouget/ie9/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>