Die Wahrheit über Pinterest

Auf Pinterest hielten sie seit jeher große Stücke. Die meisten Social Media-Marketingexperten sagten der virtuellen Pinnwand-Plattform von Anfang an Traum-ROIs voraus. Sie scheinen sich diesbezüglich – zumindest bislang — geirrt zu haben. “Unternehmen können auf Pinterest kaum punkten”, meinte Nate Elliott in einem aktuellen Bericht. Laut dem Forrester-Analysten würden nur knapp die Hälfte aller führenden Marken überhaupt eine Präsenz auf der Plattform unterhalten. Und jene, die sich die Mühe machten, zeitigten wenig Erfolg damit. Die Anzahl der Fans und ihre Interaktion mit der Marke würden meist zu wünschen übrig lassen. Coca Cola, etwa, hat weniger als 5.000 Follower, und die Marken-Pins werden im Schnitt nicht öfter als 11 Mal weitergeleitet.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 8 Kommentare

Ein Herz für die Marke

Stellen Sie sich vor, Sie weilen mit ihrer kleinen Tochter an einem populären Strand. Sie machen sich’s auf einem Liegestuhl gemütlich, blättern in einer Zeitschrift, wollen mal so richtig entspannen. Geht aber nicht, weil die Kleine einfach nicht still sitzen will, und sie sie ständig im Auge behalten müssen. Ausgerechnet in diesem Augenblick kommt Ihnen Nivea zur Hilfe.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Apple, mein Mann und das neue online Shopping-Verhalten  

Slide30“Apple kaufe ich prinzipiell nicht”, deklarierte mein Mann bis vor Kurzem noch kategorisch. Der Hype um die Marke war ihm zuwider. Dann schenkte ich ihm sein erstes iPhone, und er ward bekehrt. Jetzt schimpft er zwar immer noch über den Brandbuzz, trägt aber sein 6 Plus-Gerät ständig mit sich. Er steht nicht allein. Die intuitive Benutzerführung und die Phablet-Grösse haben das neue iPhone zu einem Publikumsliebling gemacht. Retailer dürfen sich freuen. Denn die beliebten Handys werden jetzt auch oft und gerne zum mobilen Stöbern und Shoppen genutzt, wie eine aktuelle Studie von IBM Digital Analytics Benchmark verdeutlicht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Content Marketing 2015: menschlich & mobil, dezentralisiert & personalisiert

Content Marketing ist längt zum festen Bestandteil – und häufig auch zum Herzstück –des modernen Marketing-Mix geworden. Gemeinsam investierten denn US-Unternehmen im Vorjahr mehr als 135 Milliarden Dollar in die edle Disziplin. Allein, je mehr Content Marketing-Fans auf den fahrenden Zug aufspringen, desto schwieriger wird es für den einzelnen, sich von der schwellenden Masse abzuheben. Wie es trotzdem gelingen könnte, erklären anerkannte Experten in einem Blog des New Yorker Content Marketing-Lieferanten NewsCred. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Marketing-Trends 2015: “Story-Living”, Biometric Marketing und mehr

imageEs ist wieder mal soweit. Marketing-Experten und solche, die sich dafür halten, sagen  uns weise voraus, welche Trends sich im kommenden Jahr in unserer Zunft durchsetzen werden. Eine der interessantesten Prognosen stammt von Lucien Boyer. In 2015, so der Präsident von Havas Sports und Entertainment, in Anlehnung an einen umfassenden Bericht seiner Agentur, dürfte das Zusammenspiel von Unterhaltung, Marketing und Kommunikation unsere Industrie bestimmen. Marken würden ihre Inhalte zunehmend aus den Vorlieben ihrer Fans, sprich aus populärer Musik, Sport, Spiel und Unterhaltung, speisen. Warum? Weil diese Inhalte am besten ankommen und rasant geteilt werden. Als Beweis zitiert Boyer das Gangnam Style Video, das mit über 2 Milliarden Hits souverän die Grenzen der YouTube-Zählung gesprengt hat.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Shoppingstress oder Feiertagsfreude?

stress-391659_1280“Sind Sie bereit für die Feiertage?” fragt man mich dieser Tage häufig. Und wenn ich eifrig mit den Kopf nicke, weil ich die ruhige, besinnliche Zeit kaum zu erwarten vermag, trifft mich immer wieder ein erstaunt-skeptischer Blick von meinem jeweiligen Gegenüber: “Wirklich? Ich habe noch jede Menge Einkäufe zu tätigen.” Die meisten Menschen in meinem Umkreis scheinen die Festtage also immer noch in erster Linie mit Einkaufsstress zu assoziieren. Meine empirische Beobachtung deckt sich im Übrigen mit einer neuen, wissenschaftlichen Studie von BeFrugal. Demnach verursacht die Feiertagssaison ganzen fünf von sechs erwachsenen Amerikanern arges Kopfzerbrechen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Shopping in Schüben: Das neue Einkaufsverhalten und seine Konsequenzen für Retailer

Eigentlich hatte ich mich vor dem gestrigen, zwölfstündigen Tagesflug zurück nach New York gefürchtet. Die Zeit verging dann aber doch relativ rasch und vergnüglich. Ich vertiefte mich nämlich in die angebotenen Filme – und zwar gleich in mehrere davon — denn ich liess sie einfach nacheinander abspielen. “Bingewatching” nennt man dieses Verhalten, dem sich jetzt offenbar viele Menschen verschrieben haben. Vorbei sind die Zeiten in denen man jede Woche brav auf die nächste TV-Folge von Sex in the City wartete. Jetzt zieht man sich, an einem freien Tag, eine ganze Seriensaison auf Hulu oder Youtube rein. Diese neuen Art, digitalen Content zu konsumieren hat auch direkte Auswirkungen auf das online Shopping. Das behauptet zumindest Eric Bradlow. Der Wharton Marketingprofessor spricht in diesem Zusammenhang von einem neuen Parameter, die den Wert eines Kunden massgeblich zu bestimmen vermag: CLUMPINESS.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Experiential Marketing: die Kunst der Sinne

Ist das Ihnen auch schon mal passiert? Sie gehen sehr gezielt shoppen und geben dennoch viel mehr aus, als sie ursprünglich beabsichtigt hatten? Oder Sie zeigen sich bei harten Preisverhandlungen plötzlich wesentlich nachgiebiger als sonst. Hinter Ihrem überraschenden Verhalten könnten diverse systematische Verkaufstricks stecken. Viele Retailer haben sich nämlich neueste psychologische Forschungsergebnisse zu eigen gemacht, um ihre Kunden unterbewusst zu manipulieren. Eine wichtige Rolle spielt hier das Experiential Marketing und die Kunst, des Shoppers diverse Sinne geschickt zu engagieren. Nehmen wir beispielsweise den Tastsinn.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Authentisch und unerschrocken: Arby’s landet mal wieder Marketingcoup

Es ist nicht das erste Mal, dass Arby’s mit seinen originellen Marketingaktionen für Schlagzeilen sorgt. Erst kürzlich landete die Restaurantkette, ob ihrer schlagfertigen Reaktion auf den Auftritt von Pharell Williams bei der Grammy-Preisverleihung, einen regelrechten Twitter-Triumph. Dieser Tage ist dem Unternehmen dann ein Doppeltreffer gelungen, weil es beim aktuellen Coup eine potentielle Misere in einen Marketingerfolg verwandeln konnte.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Twitter in Trouble

Im letzten Quartal hat er 361 Millionen US Dollar, sprich 114% mehr als im Vorjahr, eingespielt und seinen monatlich aktiven Kundenstamm um 23% gesteigert. Trotzdem herrscht beim Social Media-Riesen Twitter Unmut. Ihm macht der gleichermassen ätzende Spott von Feinden und Freunden zu schaffen. Den handelte er sich dieser Tage ein, als der neue, unternehmenseigene Finanzchef aus Versehen einen Tweet, der offensichtlich als private Direktnachricht gedacht war, öffentlich versandte. “Ich denke immer noch, wir sollten sie kaufen,” schrieb Anthony Noto unbedarft in die Welt hinein. Er habe einen Plan. Gut, der Inhalt der M&A-Nachricht war harmlos. Der Fehlgriff in der Versandart verdeutliche aber, so Beobachter schadenfroh, die Achillesferse der Plattform: ihren mangelnden Benutzerkomfort. Mir scheint, das Problem, so es ein Problem gibt, liegt woanders.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare